Kunst als Tradition in der Familie Billet :
 

Billet, Jean, französ. Werkmeister,
führte 1535 mit Gilet Contesse die Gewölbe des Schiffes der Kirche zu Châtel-Censoir (Yonne) aus. Dieses Schiff gehört einem vornehmen und für seine Zeit recht vorgeschrittenen Renaissancestil an.

*
Billet, Nicolas, Teppichwirker, um 1728 in Valenciennes tätig,
arbeitete Wandteppiche mit landschaftlichen Darstellungen nach Entwürfen eines gewissen Dubois.
Vor etwa zwanzig Jahren waren mehrere Bildteppiche mit der Signatur "Billet, Valenciennes" in Paris im Handel, darstellend Landschaftliche Perspektiven mit gewölbten Laubgängen und Buchsbaum-Parterres ("Parterres de Broderie")

*

Billet, Etienne Porträt- und Genremaler Geb. zu Marseille am 26.12.1821,
Schüler von Drolling und L. Cogniet.Er stellte im Pariser Salon zwischen 1845 und 1859 wiederholt aus.
"Nymphen von Faunen überrascht"

"Junge Armenierinnen am Brunnen"
"Napoleon II.", (1853) - Museum Arenenberg, Schweiz.

http://www.napoleonpark.ch/Hortense.htm

Seine in Marseille 1860 ausgestellte "Karawane in der Wüste" wurde von der Kritik hervorgehoben.

Napoleon II  - Etienne Billet, 1853

Napoleon II
Etienne Billet, 1853


 Etienne

Etienne Billet
" The Desert Hunt"

Billet, Pierre, französ. Maler und Radierer des 19. Jahrh., geb. zu Cantin ( Nord ),
widnete sich der Genremalerei und zählte zu den Schülern Jules Bretons. Werke von B. sind:
"Junge Bäuerin" (1867)"
"Folgen des Kartenspiels"
"Erwartung" (1868)
"Der Fischer von Ambleteuse" (1869) - Museum von Bordeaux.
"Fischer bei Boulogne" (1870) - Museum zu Lille.
"Normannische Küste" (1872) - früher im Luxembourg Museum.
"Rückkehr vom Markt" (1873)
"Winter" (1875)
"Fontäne zu Ypern" (1876)
usw.

Ramaseusse

Pierre Billet
"Ramasseuses De Bois"


Auch in amerikanischen Privatsammlungen befinden sich Werke von
Pierre Billet (so bei E. Davis und Aug. Belmont in New York und Parsens in St. Louis). Pierre Billet hat auch mehrere Blätter radiert.
 
 

Vorherige Seite

Zurück zur Hauptseite



 
 
 
 

Impressum